Reif für die Insel – Meine Summer Must-Haves

Ihr Lieben,

seit gestern sind Ferien und ich kann es noch gar nicht fassen, dass 6 Wochen voller Erholung und Erlebnisse auf mich warten.

In den letzten 2-3 Monaten bin ich kaum zum Bloggen gekommen, aber ich habe euch nicht vergessen und freue mich riesig, in den nächsten 3 Monaten wieder mehr für euch zu schreiben, zu berichten und auch von euch zu hören. Und ihr könnt gespannt sein, denn diesen Sommer geht es nach Sylt, London, Berlin und Bayern, ihr seht, es gibt viel zu erzählen.

Am Wochenende beginnen für mich die Ferien so richtig, denn da geht es für 2 Wochen nach Sylt. Ich hoffe, dass das Wetter ein wenig mitspielt, denn ich möchte so gerne endlich wieder in der Nordsee baden gehen. Um für den Sommerurlaub am Meer gerüstet zu sein, möchte ich euch heute meine persönlichen Summer Must-Haves vorstellen, die mich auf Teil 1 meiner Sommerreisen begleiten.

IMG_7664

Gut gecremt ist halb gewonnen – Sunozon Produkte

Auch wenn wir die Sonne manchmal nicht so stark spüren, durch Wolken und Wind, ist sie doch immer da und auch im Schatten können wir Sonnenbrand kriegen. Jeder Ausflug an den Strand beginnt für mich erstmal mit einer Cremesession, denn ich will noch lange etwas von meiner Haut haben und diese gebührend pflegen. Zahlreiche Tests haben ergeben, dass die so teuren Markencremes gar nicht besser sind als Sonnencremes vom Discounter oder Eigenmarken aus dem Drogeriemarkt. Als Sparfüschin verwende ich daher grundsätzlich nur Eigenmarken, wie diesen Sommer die gesamte Produktpalette Sunozon von Rossmann, die mir freundlicherweise kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

IMG_7668Mein Gesicht pflege ich immer mit einer speziellen Sonnengesichtscreme, da die Gesichtshaut doch ein wenig empfindlicher und auch anspruchsvoller als der Rest des Körpers ist. Das Sunozon Sonnengel Pure Skin LSF 30 ist für mich die perfekte Pflege, denn es zieht schnell ein, fettet nur wenig nach und ist super leicht aufzutragen. Das Gel lässt sich gut auftragen, ohne das die Hände noch Stunden später kleben, außerdem zieht es schnell ein und ist für fettige und unreine Gesichtshaut geeignet. Selbst meine Schwester, die wirklich empfindliche Haut und zahlreiche Allergien hat, ist mit der Creme super zurecht gekommen.

Für meinen Körper verwende ich das Sunozon Sonnenspray med LSF 50. Normalerweise reicht mir der LSF 30, da ich dieses Spray aber zum testen bekommen habe, verwende ich es natürlich auch, den besser zu viel, als zu wenig Schutz vor UV Strahlen. Ich bevorzuge ohnehin die Sonnencremes zum Sprühen, weil sich diese feiner und gleichmäßiger verteilen lassen. Außerdem ist diese med Creme auch für empfindliche Haut mit Neigung zu Sonnenallergien und ohne Duftstoffe, Fette und Emulgatoren. Obwohl die Sonnencreme wasserfest ist, creme ich nach dem Bad im Meer und wenn die Haut wieder trocken ist doch nochmal nach, um Stellen, an denen sich die Creme schnell abwäscht zu schützen.

Zarte Pflege nach dem Sonnenbad

IMG_7666

Wenn man vom Meer kommt ist die Haut noch wunderbar salzig, aber auch ausgezehrt von Sonne, Wasser und Sand. Damit die Bräune auch schön lange anhält und die Haut optimal gepflegt ist, dusche ich nach dem Strand immer mit dem zarten Sunozon Après Duschschaum mit Joghurt. Ich liebe Duschschaums generell, da diese so weich und zart auf der Haut sind und der Après Duschschaum erfüllt eben diese Kriterien und lässt sich super aus dem Spender pumpen und hüllt die strapazierte Haut in eine weiche, nur leicht nach Joghurt duftende Wolke ein. Nach dem Duschen kann man die Frische und Pflege immer noch deutlich spüren und hat die Haut optimal für weitere Pflege vorbereitet.

Nach dem Duschen pflege ich meine Haut noch mit Après Lotion, die die Haut optimal mit Feuchtigkeit versorgt und so auch für eine lange und schöne Bräune sorgt. Neu und mir bislang unbekannt sind die kleinen Ampullen, das Sunozon Après Konzentrat, die man mithilfe der beiliegenden Aufbrechhilfe schnell öffnen kann und dann auf Gesicht, Hals und Dekolletee verteilt, um diese besonders empfindlichen Stellen optimal mit Feuchtigkeit zu versorgen und langanhaltend zu pflegen. Das blaue Gelee riecht gut und frisch, wie die meisten Après Produkte und die Ampullen sind auch leicht zu öffnen. Leider kriegt man die Creme nur mit viel Klopfen aus der Ampulle. Diese lässt sich dann aber gut verteilen, zieht schnell ein und pflegt dank dem zugesetzten Vitaminen E und Pro-Vitamin B5.

Knalliges Pink für die Nägel

IMG_7674

Bei schön gebräunter Haut darf es auf den Nägeln gerne auch ein bisschen mehr Farbe sein und gerade im Sommer liebe ich knalliges Pink, Koralle und Co. Diesen Sommer hat es mir besonders ein Lack aus der Trend it up Kollektion von dm angetan, der für mich den Sommer auf den Nägeln eingeleitet hat: die Nuance 240, mit einem satten strahlenden Pink.

Der Nagellack gehört zur Double Volume & Shine Serie und nach zweimaligem Auftragen hat man wirklich ein sattes Farbergebnis, das ohne Unter- und Überlack ca. 5 Tage hält und für den Preis von 2,25 auch noch unschlagbar günstig ist.

So, das waren meine Summer Must-Haves für den Strand. Schon übermorgen geht es weiter mit dem Thema Ernährung, denn da geht es um unseren Säure-Basen Haushalt und wie wir diesen wieder ins Gleichgewicht bringen können.

Sonnige Grüße von der Insel,

eure Nostalgiaqueen

Wie kauft ihr Sonnenpflegeprodukte ein? Lieber Markenprodukt oder Eigenmarke?

 

Duschnummer 70

Die letzten Wochen hatte ich einfach unfassbares Glück wenn es um Produkttests ging, denn die Päckchen trudelten nur so ins Haus (mein Dank gilt dem Postboten, der bestimmt bald wahnsinnig wird, wenn das nicht wieder abnimmt 🙂 ).

Wieder einmal durfte ich also dank http://www.der-beauty-blog.de/ und www.beautytesterin.de ein tolles neues Produkt testen: Duschnummer 70!

2013-08-22 15.52.59

Der Duschnummer Schaum kam in einer langen Pappröhre in knallig pinkes Papier eingewickelt und machte mir gleich beim Auspacken Spaß.

Wenn man die Flasche anschaut, denkt man zunächst an ein Deo oder irgendein anderes Spray. Die Flasche ist sehr handlich, in der Mitte ein wenig schmaler, so dass man sie gut greifen kann.

Insgesamt gibt es von Duschnummer 6 verschiedene Düfte: 01 duftet nach Thymian, 10 nach Schoko-Kaffee und Caramel ( das wäre ja auch was für mich als Chocaholic und Kaffeesüchtige), 12 duftet nach Citrus und Minze, 20 nach schwarzen Kirschen, 21 ist ein purer frischer Duft und zu guter Letzt 70, mein Duft, der nach Pink Grapefruit riecht!

Erster Eindruck

Die Idee eines Duschschaums ist nicht neu, denn das gibt es bereits in farbig für Kinder, oder auch für Erwachsene von der Hausmarke dm´s: Balea. Neu und erfrischend fand ich allerdings die Idee, die hinter den Duschen steckt, denn zu jeder Duschnummer gibt es eine Geschichte. Meine Duschnummer 70 beispielsweise trägt den Untertitel „The Seventies“ und wird auf der Duschnummer Homepage wie folgt beschrieben:

The seventies – Bunt und intensiv. Erlebe das Flair der wilden Siebziger mit Plateauschuhen und Discokugel. Spüre das Flimmern auf
Haut & Haar und das Discofever kann beginnen!
Gönne dir die Frischebombe aus dem fruchtigen Duft von Limonen und Cranberries unserer DUSCHNUMMER 70.

Auch zu den anderen Duschnummern gibt es ähnliche short stories, die ich wirklich schön finde.

Die Verpackung

Wie bereits beschrieben liegt die Flasche aufgrund der schmalen „Taille“ gut in der Hand. Der knallig pinke Deckel sorgt für Vorfreude und man kann den Schaum auch super mit wenig Druck dosieren. Durch ein kleines Fenster auf der Rückseite der Verpackung kann man einen ersten Blick auf die pinke Flüssigkeit (die erst durch Schütteln zum Schaum wird) werfen. Die Flasche ist aus VCAN, einem preisgekrönten PET Packmittel, wie ich auf der Duschnummer Homepage erfahren konnte.

Anwendung

Um den Schaum zu erzeugen muss man die Flasche ein wenig schütteln und dann senkrecht halten wie ein Deo. Dann sprüht man sich ein wenig auf die Hand und kann sich damit einschäumen.

Test

Der Schaum kommt sofort aus der Flasche und ist in hellem Pink. Am Anfang ist der Schaum noch schön fluffig, aber sobald man sich damit einschäumt zerfällt er doch sehr schnell und wirkt eher wie ein Gel. Vom Geruch her fand ich meine Duschnummer 70 wirklich super. Ein schöner fruchtig-spritziger Grapefruitgeruch, der sich beim Duschen auch noch ein wenig entfaltet. Leider ist der Geruch nach dem Duschen im wahrsten Sinne des Wortes wie weggespült, was ich sehr schade finde, aber was auch bei teureren Duschgels meist der Fall ist.

2013-08-22 15.52.01

Fazit

Ich finde die Duschnummer Produkte sowohl optisch als auch geruchlich ansprechend. Der Schaum ist schön fluffig, aber verpufft für meine Bedürfnisse ein wenig zu schnell. Für den günstigen Preis von 2,95 nehme ich diesen kleinen Abzug aber gerne in Kauf. Demnächst werde ich sicher nochmal die Duschnummer 10 mit Schoko-Kaffee Geruch testen, denn die zieht mich ganz besonders an. Alles in allem finde ich sind die Produkte wirklich trendy und bringen Freude in das Bad!

Man bekommt die Duschnummer Produkte übrigens bei Globus, Kaufland, Marktkauf, Jawoll und Budni.

Also viel Spaß beim Einschäumen ihr Lieben!