„Alles neu macht der Herbst“ – farbenfroh und mit leichten Schritten durch den Herbst

Ihr Lieben,

draußen ist das Wetter wirklich scheußlich, man steht auf, macht die Rolladen hoch und anstelle eines strahlenden Herbstmorgens erwarten einen ein trüber Himmel und andauernder Regen. Bei diesem Wetter muss man einfach ein wenig Farbe ins Leben bringt und das mache ich seit einiger Zeit mit meinen neuen Sportschuhen, die ich freundlicherweise von Skechers kostenlos zur Verfügung gestellt bekommen habe. Ich hatte ja bereits im Rahmen der Schuhmesse über die innovativen Sportschuhe von Skechers berichtet. Früher war Skechers überhaupt nicht meine Marke, diese knalligen amerikanischen Schuhe, für die Britney Spears warb und die so gar nicht zu mir passten. Mit der Zeit hat sich die Marke komplett gewandelt und stellt nun neben einem tollen Design vor allem die Tragbarkeit und die Bequemlichkeit für den Fuß in den Vordergrund. Das Modell, welches ich mir ausgesucht habe, gehört zu der Flex Appeal Serie und ist ein Schuh mit Memory Foam. Was das bedeutet, werde ich euch gleich erzählen:

2014-10-03 14.48.562014-10-03 14.54.46

Das Design und der Schuh

Ich habe mich für einen knalligen Schuh in Pink und Lila entschieden, man muss ja auch mal etwas wagen. Das Muster nennt sich Trade Winds und zeigt in sehr stilisierter und schöner Form Palmen im Wind. Die Schnürsenkel sind passend in Pink, aber im Karton lag auch noch ein weiteres Paar in Lila, zum Wechseln. Der Stoff ist ein sogenannter Mesh Stoff, ein Mischgewebe, welches sehr leicht und angenehm ist und sowohl an der Ferse und an den Zehen gestrickt wurde, für mehr Strapazierbarkeit. An der Seite sieht man das Skechers Zeichen, aber sehr dezent und überhaupt nicht aufdringlich. Der Kragen und die Zunge sind weich gepolstert, so dass man auch mit kurzen Socken diesen Schuh wunderbar tragen kann, ohne das es scheuert oder unangenehm ist. Der Schuh ist ultraleicht, da er wie gesagt zu der Flex Appeal Serie gehört. Aufgrund der leichten und flexiblen Sohle kann man den Schuh mit der Hand einfach biegen. Die Sohle hat einen integrierten 1,9 cm hohen Absatz, so dass man nicht flach auf dem Boden läuft, sondern eine sehr gute Fußhaltung hat. Auf dem Foto seht ihr die Traktionslaufsohle mit groben Einkerbungen, die auch auf steinigem Untergrund einen optimalen Komfort bietet.

2014-10-03 14.49.53 2014-10-03 14.52.29

Tragbarkeit und Bequemlichkeit

Eigentlich bin ich kein Sportschuhträger, außer beim Sport. Da die Schuhe aber so schön farbenfroh sind und auch nicht schlecht zu sportlichen Kleidern oder Jeans aussehen, habe ich die Schuhe sowohl auf der Arbeit als auch im Städteurlaub in Wien ausführlich getestet. Beim ersten Anziehen merkt man sofort, wie bequem die Schuhe sind. Ich habe relativ breite und platte Füße und meist Schwierigkeiten mit engen Schuhen, was hier aber nicht der Fall ist, denn sie passen perfekt zu meinem Fuß. Das Besondere ist die Memory Foam Sohle. Viele kennen diese Art von Schaum von Matratzen oder Kopfkissen, die sich an die Form des Körpers anpassen und den Abdruck beibehalten. Wenn man in den Schuh geht, versinkt man nicht, sondern man merkt, wie der Fuß sanft in die Sohle sinkt und sich der Schaum um den Fuß schmiegt. Das Laufen mit dem Schuh ist eine wahre Wohltat: kein Drücken, kein schwerer Schuh mit hohem Eigengewicht, sanftes Abrollen und Laufen auch auf steinigem Untergrund und vor allem ein durchgehendes wohliges Tragegefühl dank des Memory Foams. Ich hatte die Schuhe fast jeden Tag in Wien an und bin zwischen 10-15 km auf verschiedenen Untergründen gelaufen: auf Kieselsteinen, im Wald, auf Laub, über Kopfsteinpflaster und auf Beton und ich hatte abends nie brennende Fußballen oder schmerzende Zehen, auch dank der flexiblen und stoßdämpfenden Flex-Sole Zwischensohle.

2014-10-03 14.51.19  2014-10-03 14.55.41

Fazit und Preis

Eigentlich ist der Schuh als Trainingsschuh ausgeschrieben, ich verwende ihn aber ausschließlich als Alltagsschuh und wenn ich lange zu Fuß unterwegs bin. Für den Preis von 70 Euro finde ich sowohl die Verarbeitung als auch das Design und die Tragbarkeit wirklich super. Nach intensivem Tragen ist der Schuh kein bißchen geweitet und es fühlt sich immer noch an wie am ersten Tag. Der Schuh passt perfekt zu lockeren Jeansoutfits, kann aber auch mit einem nicht allzu schicken Rock oder Kleid wunderbar kombiniert werden. Die knalligen Farben sind ein absoluter Hingucker im oft so trüben Herbst und passen zu fast allen Herbsttönen, von dunklem Rot über Aubergine, Lila und Braun. Ich kann den Schuh nur sehr empfehlen für alle, die wie ich viel laufen und dabei bequeme Schuhe tragen wollen, die dennoch schick und stylisch sind. Skechers ist auf jeden Fall eine super Alternative zu den konventionellen großen Sportherstellern, die für einen ähnlichen Schuh sicherlich das Doppelte verlangen.

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Tragt ihr auch Sportschuhe auf Reisen, oder was ist euer perfektes Schuhwerk für lange Spaziergänge ?

Mandel-Cupcake mit Lavendelcreme

Letzte Woche war ich bei einem gemütlichen Grillabend und wie so oft war es meine Aufgabe Kuchen mitzubringen. Da ich noch viel zu viel Frischkäse im Kühlschrank hatte war der Plan Cupcakes zu backen schnell gemacht. Bei den unzähligen Cupcake- Büchern und Rezeptheften die ich mittlerweile gesammelt habe fiel es mir aber denkbar schwer mich für einen Cupcake zu entscheiden.

Also habe ich meiner Backschublade die Entscheidung überlassen und was hatte ich da drin? Lavendelblüten, blaue und rote Lebensmittelpaste von Wilton (die ich immer bei KD Torten in Hamburg kaufe, da kriegt man wirklich ALLES was das Backherz begehrt) und gemahlene Mandeln. Auf der Suche nach einem passenden Rezept bin ich dann bei Brigitte.de auf DAS Rezept gestoßen: Mandel-Cupcakes mit Lavendelcreme – das muss einfach Fügung gewesen sein 😉

 

2013-07-10 22.21.15

 

Zutaten:

Für die Cupcakes:
50 g Mandeln (geschält und gemahlen)
50 g Butter (weich)
140 g Zucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1 TL Backpulver
½ TL Meersalz (ich nehme Fleur de Sel)
150 ml Milch

Für die Lavendelcreme:
120 g Puderzucker
75 g Butter (zimmerwarm)
175 g Doppelrahm-Frischkäse (erfahrungsgemäß ist der original Philadelphia wirklich am besten)
1 Prise Meersalz
2 EL Lavendelblüten (getrocknet)
Zuckerperlen (für die Deko)

Zubereitung:

Die gemahlenen Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kurz anbräunen, damit sie ein leichtes Röstaroma entwickeln. Die Mandeln in eine Schale schütten und abkühlen lassen. Den Herd auf 180° Umluft vorheizen und die Muffinförmchen schon mal bereitstellen (Ich lege immer Papierförmchen in die Muffinbackform rein, wenn ihr die Cupcakes direkt in der Form backen wollt müsst ihr diese vorher buttern und mit Mehl einstäuben, sonst lösen sich die Cupcakes nicht).

Butter, Zucker und Vanillezucker mit dem Rührgerät gut verrühren und nach und nach die beiden Eier hinzugeben.

Mehl und Backpulver gemeinsam sieben und anschließend die gerösteten Mandeln und das Salz hinzugeben. Die Mehlmischung abwechselnd mit der Milch unter die Buttermischung geben und gut verrühren, bis ein glatter Teig entsteht.

Den Teig in die Papierförmchen (12 Stück) geben und bei 180° auf der mittleren Schiene ca.25-30 Minuten backen. Nach dem Backen gut abkühlen lassen.

Für die Lavendelcreme den Puderzucker sieben und anschließend mit dem Frischkäse, Butter und Salz zu einer glatten Creme verrühren. Die Lavendelblüten fein hacken und unter die Creme rühren. Die Creme mit je einer kleinen Messerspitze roter und blauer Lebensmittelpaste lila färben (vorsichtig, die Pasten sind sehr farbintensiv, ihr braucht wirklich nur einen Hauch). Da mir die Cremes oft beim Auftragen zu weich sind gebe ich die Cremes mindestens 2-3 Stunden in den Kühlschrank. Danach könnt ihr die Creme super mit einem Spritzbeutel auftragen und mit Lavendelblüten oder silbernen Zuckerperlen dekorieren.

Dieses Rezept gelingt wirklich jedem!

 

2013-07-09 08.44.01 2013-07-09 08.44.52 2013-07-09 08.46.442013-07-10 22.08.33

Ein lila Vergnügen!

Kleiner Tipp: Bei KD Torten im Online Shop sind die Wilton Farben gerade mal wieder im Angebot, also es lohnt sich da mal reinzuschauen!