Nachhaltig (unterwegs) essen dank niederländischem Design – Rosti Mepal Cirqula Serie (Werbung)

Ihr Lieben,

ich war noch nie ein großer Fan von „praktischen Aufbewahrungsboxen und -schüsseln“ bekannter Hersteller, da ich diese oft spießig und so gar nicht schön fand und mein Mann und ich von Natur aus eher der Typ Vintage-Geschirr und Keramikschüsseln sind. So findet man in unseren Schränken im Vergleich zu vielen anderen Küchen nur sehr wenige Aufbewahrungsdosen und die wenigen auch nur als Kompromiss für unterwegs, denn auf den Tisch kommen mir diese praktischen aber selten schönen Boxen sicher nicht. So dachte ich lange, bis heute, denn heute hat das erste schöne Paar nicht nur praktischer sondern auch stilvoller Aufbewahrungsschüsseln der niederländisch-dänischen Marke Rosti Mepal Einzug in meine Küche gefunden und ich bin hin und weg (ein Ausdruck, von dem ich nie dachte, dass ich diesen in Verbindung mit Aufbewahrungsschüsseln verwenden würde). Da ich euch an meiner Begeisterung teilhaben lassen möchte, stelle ich euch heute die Serie Cirqula vor und teile auch gleich mein liebstes glutenfreies Low Carb Frühstücksrezept, das ab jetzt jeden morgen in der grauen Cirqula Dose mit mir in die Schule fahren wird.

Rosti Mepal

Vielen ist die Marke vielleicht nicht namentlich bekannt, aber wer sich öfter in designlastigen Einrichtungsläden, Küchenstudios oder aber auch bei Dean und David rumtreibt, der hat sicher schon einmal die farbenfrohen nachhaltigen Kunststoffdosen und -schüsseln gesehen, die das niederländische Unternehmen Mepal bereits vor 60 Jahren auf den Markt gebracht hat. Die Niederlande wie auch Skandinavien sind bekannt für ihre zeitlosen Designs, klassischen Einrichtungen – oft mit englischem Einschlag – und stylische klare Linien und Formen und so verwundert es auch nicht, dass die ursprünglich niederländische Marke Mepal mit der dänischen Marke Rosti verschmolzen ist und nun als Rosti Mepal die Verbraucher mit tollen Kunststoffprodukten versorgt.

Stilvoll verstauen und unterwegs essen mit der Serie Cirqula

Ich habe freundlicherweise zum Testen 3 verschiedene Schüsseln der neuen Serie Cirqula bekommen, die ganz wunderbar in meinen Haushalt passen. Die Serie besteht aus runden mikrowellen-, spülmaschinen- und gefrierschrankgeeigneten und zudem auslaufsicheren Schüsseln, die es insgesamt in 8 Größen (Volumen) gibt, von 350 ml bis 3 L. Besonders wichtig war mir auch, dass die Schüsseln BPA frei sind und optisch so ansprechend, dass ich sie direkt vom Kühlschrank auf den Tisch stellen kann und auch gerne in der Öffentlichkeit aus der Tasche hole, um mein mitgebrachtes Essen zu genießen (und vor allem, nicht die gleichen Dosen zu haben, wie jeder zweite auf der Arbeit). Eben dieser „Circle of use“ (Kühlschrank, Mikrowelle, Tisch) ist für mich das Innovative, denn bislang endete der Kreis bei Zweidritteln, nämlich vom Kühlschrank zur Erwärmung und dann ab auf den schicken Porzellanteller oder in die englische Suppenschüssel.  Auch farblich sind die Schüsseln ein absoluter Hingucker, gedeckte zarte Töne in matter Optik: Nordic White/Lime/Blue/ Blush/Green und Black. Ich habe das schöne Starter Set (19,99) in drei tollen Farben bekommen:

Multischüssel Cirqula 350 ml Nordic White (4,99)

Die kleinste unter den Schüsseln ist perfekt für ein Frühstück unterwegs, wie meinen leckeren Kokos-Schoko-Chia Pudding oder aber auch zum Aufbewahren von kleineren Essensüberbleibseln wie Soßen, Cremes oder Dips.

Schoko-Chia-Pudding (1 Portion)

2 EL Chiasamen
1 TL Rohkakaopulver
1 Spritzer flüssiger Süßstoff
120 ml Mandelmilch/Milch oder Sojadrink
1 EL Kokosflocken

Die Chiasamen in die Cirqula Schüssel geben, das Kakaopulver hinzufügen und gut verrühren. Mit der Milch aufgießen und dem Süßstoff süßen und kräftig verrühren, so dass sich der Kakao weitestgehend auflöst. Den Mix über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen und am morgen die Kokosflocken draufstreuen, verschließen und vor dem Essen die Flocken unterrühren.

Multischüssel Cirqula 750 ml Nordic Blush (6,99)

Die mittlere Schüssel kommt bei mir nun als Salad-To-Go Schüssel in Einsatz, denn die Größe ist perfekt für einen leckeren Salat, den man sich zuhause vorbereitet hat und dann mit auf die Arbeit oder die Reise nimmt. Am liebsten zaubere ich aktuell im Herbst leckere Mischsalate mit geröstetem Kürbis, Ziegenkäse oder aber auch mit gebratenem Lachs und Schafskäse. Von der Größe her eignet sich die Schüssel auch für eine herrliche Kürbissuppe, die man dank der Mikrowellenbeständigkeit noch mal schnell erhitzen kann. Der Kochphantasie sind hier keine Grenzen gesetzt und dank der 100& Auslaufsicherheit muss man sich auch bei flüßigen Speisen keine Gedanken machen.

Multischüssel Cirqula 1250 ml Nordic Green (9,99)

Die viertgrößte unter den Schüsseln ist ein wahres Multitalent und familiengeeignet. Dank der 1250 ml Füllmenge und der Auslaufsicherheit kann man hier ohne Probleme Suppe mit transportieren, leckere Salate für eine Feier mitbringen oder ein herrliches Gebäck wie beispielsweise kleine Gugelhupfe transportieren. Die Große unter den Schüsseln werde ich demnächst auch als Salatschüssel fürs Abendbrot verwenden, da ich mittlerweile zu jedem Abendessen auch einen gemischten Salat mache und diesen schon wunderbar in der Schüssel vorbereitet mit separatem Dressing im Kühlschrank aufbewahren kann.

Mein Fazit

Ich hätte es wirklich nie gedacht, aber ich bin tatsächlich nun ein Kunststoffschüssel-Fan und es werden sicher noch einige weitere Modelle der Cirqula Serie Einzug in unsere neue Küche finden. Preislich sind die Schüsseln im mittleren Segment angesiedelt, aber für die hohe Qualität und die tolle Verarbeitung finde ich die Preise sogar recht günstig (4,99 – 14,99) Sowohl die Farben als auch die hochwertige Verarbeitung und die vielfältige Einsetzbarkeit haben mich absolut überzeugt und ich freue mich schon richtig, demnächst die übrig gebliebenen Leckereien direkt aus dem Kühlschrank auf den Tisch zu stellen und dennoch das Gefühl zu haben, eine schön gedeckte Tafel zu präsentieren.

 

Alles Liebe,

eure Nostalgiaqueen

Kanntet ihr die Marke Rosti Mepal schon? Wie steht ihr zu Kunststoffschüsseln auf dem Tisch?

 

Sleep well auf der Reeperbahn? – das Pyjama Park Hotel&Hostel Reeperbahn

Ihr Lieben,

letzte Woche hatte ich euch ja bereits von unserem tollen und ereignisreichen Bloggertreff  Klön un Kieken berichtet und in den nächsten Posts würde ich euch gerne noch die einzelnen Sponsoren * vorstellen, die uns diese drei unvergesslichen Tage ermöglicht haben.

Ja, ihr habt richtig gelesen: Sleep well auf der Reeperbahn, ist das denn überhaupt möglich? Ich kann euch die Spannung vorwegnehmen: Ja, ich habe wunderbar geschlafen. Während unseres Treffens durften wir nämlich zwei Nächte im Pyjama Park Hotel&Hostel auf St.Pauli verbringen und ich bin wirklich begeistert von dem schönen Hostel.

Das Hostel/Hotel

IMG_0034Das Hostel liegt direkt gegenüber vom Spielbudenplatz und ist fußlufig ca. 5 Minuten von der Haltestelle St. Pauli entfernt. Von außen wirkt der Eingang etwas unscheinbar, direkt zwischen der dazugehörigen Bar und einem großen Edelerotikshop. Wenn man die ersten Stufen erfolgreich erklommen hat, staunt man schon auf den ersten Blick über die wunderschön eingerichtet Lobby, mit Empfangstresen, Sitzgelegenheiten und einem großen gemütlichen Holztisch zum Schnacken und Verweilen.

Wieder ein paar Stufen herab geht es in den Frühstücksraum, der im urbanen Vintage Look und dezenten Braun-, Weiß- und Goldtönen gehalten ist und in dem wir jeden morgen ein reichhaltiges und köstliches Frühstück bekommen haben (Ziegenkäse, Waffeln zum selberbacken, herrlicher Kaffee, Pesto und allerlei mehr). An den Wänden findet man im Hostel überall stylische gold-schwarz-weiße Bilder Hamburger Sehenswürdigkeiten und Persönlichkeiten, so dass man das Sightseeing bereits hier beginnen kann. Wer aber glaubt, dies wäre schon alles, der staunt nicht schlecht, wenn er auf die Terrasse raustritt, auf der plötzlich aller Großstadtlärm verschwunden scheint und man auch bei noch kühlen Temperaturen unter großen grauen Schirmen und in weiche Decken eingemurmelt einen Latte Macchiato genießen kann.

Facts:

PYJAMA PARK
Reeperbahn 36
20359 Hamburg
Telefon: +49 (0)40-31 48 38
E-Mail: → reeperbahn@pyjama-park.de
Internet: → www.pyjama-park.de

24 Stunde Rezeption, kostenloses WLAN

IMG_0560.JPGDie Zimmer

Svenja, Natascha und ich waren in einem Hostelzimmer untergebracht und ich fühlte mich beim ersten Blick direkt an mir bekannte stylische Hotels in London erinnert. Vier super bequeme Betten aus Holzpaletten bilden den Kern des Zimmers, die aber meiner Meinung nach nicht für jeden geeignet sind, da diese aufgrund der Konstruktion wirklich sehr niedrig sind.

IMG_0037Neben einem glänzend weißen Waschbecken und einiger kleiner Stauflächen zeichnet sich das Zimmer wirklich durch seinen coolen Stil aus, mit tollen Zeichnungen an den Wänden. Ich liebe es auf harten Matratzen zu schlafen und habe wirklich überhaupt keine Probleme gehabt, auch nicht mit dem Lärm von draußen und ich muss sagen, für ein Hostel auf der Reeperbahn fande ich es wirklich angenehm ruhig. Die Fenster könnten allerdings noch ein bisschen besser isoliert sein, da man teilweise schon ein wenig den Wind von draußen gespürt hat.

Mein Fazit

Wer keine Probleme mit ein wenig Lärm hat (oder gute Ohrstöpsel besitzt) und gerne für wenig Geld einen 3-4 tägigen Städtetrip von einem super zentral gelegenem und vor allem super gepflegten Hostel mit einem tollen Team aus machen möchte, dem kann ich das Hostel wirklich sehr ans Herz liegen. Man bekommt eines der 22 Hostelzimmer schon für unter 25 Euro und das Frühstück für günstige und vollkommen angemessen 8,90. Für alle, die es gerne einen kleinen Tick bequemer haben, würde ich das Hotelzimmer (insgesamt 28 Stück) ab 29 Euro nehmen.

Vielen Dank an das liebe Team von Pyjama Park, dass wir 2 unvergessliche Nächte bei euch verbringen durften.

Alles Liebe,

eure Nostalgiqueen

Was ist euer Geheimtipp für eine günstige Übernachtung in HH?

*Wir durften kostenlos im Pyjama Park übernachten, was meine Meinung über das Hostel jedoch in keinster Weise beeinflusst.