Ei Ei Ei – Backen mit Verpoorten (Teil 1)

Ihr Lieben,

gestern kam ein riesiges Paket mit einem knallig gelben Band drumherum und der Aufschrift: VERPOORTEN . Ich habe mich riesig gefreut, denn – obwohl ich kein Eierlikörtrinker bin – ich liebe es mit Eierlikör zu backen. In jeden Schokokuchen oder Rührkuchen kommt bei mir ein Schuss Eierlikör, denn der macht den Kuchen so richtig saftig und die Kombination von Schokolade und Eierlikör finde ich unübertrefflich. Im Paket waren übrigens folgende Flaschen:

  • 0,7 l VERPOORTEN ORIGINAL
  • 0,35 l VERPOORTEN ORIGINAL
  • 0,2 l Herzflasche VERPOORTEN ORIGINAL
  • eine Packung „Verpoortinis“ (5 Schokoladenbecher & 0,1l VERPOORTEN ORIGINAL)

 

IMG_1313

Es traf sich auch ganz vorzüglich, dass VERPOORTEN mir die 4 Flaschen Eierlikör schickte, denn mein Mann hat morgen Geburtstag und die ganze Verwandschaft kommt. Außerdem gibt es bei VERPOORTEN zur Zeit einen Rezeptwettbewerb und da mache ich doch gerne mit und schicke meine Rezepte ein 🙂

Ich habe mir insgesamt 3 Rezepte überlegt, fast alle mit Schokolade und natürlich alle mit VERPOORTEN ORIGINAL. Ich denke da ist für jeden –  auch Schwierigkeitsgrad –  etwas dabei 🙂

 VERPOORTEN ORIGINAL Mini-Bananen-Schoko-Gugelhupfe

Seit ich meine Mini-Gugelhupf Backform (von Tchibo) habe, gibt es ständig kleine Gugelhupfe in jeder Variante, denn das geht einfach super schnell, man kann den Grundteig toll variieren – zum Beispiel mit Erdbeeren, Birnen und Schokolade, Rosinen und Rum und und und – und diese kleinen Kuchenpralinen sehen einfach toll aus und haben die perfekte „Schnabuliergröße“

Ich habe mir für VERPOORTEN ein Rezept mit Schokolade, Bananen und natürlich Eierlikör überlegt, welches für 2 Silikonformen (20 Minigugelhupfe) reicht.

IMG_0435[1] IMG_0461[1]

Zutaten

2 Silikonformen für Mini-Gugelhupfe

100 g Butter
100 g Puderzucker
2 Eier
150 g Mehl
1 Banane (weich)
4 EL VERPOORTEN Eierlikör
50 g dunkel Blockschokolade
ggf. 100 g dunkle Kuvertüre zum Dekorieren

Zubereitung

IMG_1315

Den Backofen auf 180° Umluft vorheizen. Die Schokolade hacken und beiseite stellen.

Die Butter mit dem Handrührgerät weich rühren. Den Puderzucker hinzugeben und schaumig schlagen. Nun die beiden Eier hinzugeben und alles zu einer homogenen Masse verrühren.

Das Mehl unter die Masse rühren und gut verarbeiten. Die Banane mit einer Gabel oder mit der Hand zerdrücken und ebenfalls unter die Masse rühren. Zuletzt das Eierlikör und die Schokolade hinzugeben und alles gut vermengen.

Die Silikonformen mit ein wenig Öl einfetten und mit Mehl ausstäuben.

Je einen Teelöffel Teig in die Mulden geben und am Ende die Form einmal kurz rütteln, so dass sich der Teig glatt in den kleinen Mulden verteilt.

Die Silikonformen bei 180° auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten backen. Abschließend aus dem Ofen holen, abkühlen lassen und später nach Bedarf mit flüssiger Kuvertüre überziehen.

IMG_0479[1] IMG_0472[1]

Et voilá!

Was ist euer Lieblingsrezept mit Eierlikör?

Chocolate Heaven – Schokoladencupcakes mit Frischkäse-Schokoladenfrosting

Ihr Lieben,

das schöne Wetter und die lieben Schüler haben mich heute mal wieder zum Backen verleitet. Bei Kindern und Jugendlichen ist mir immer sofort klar was ich backe, denn eigentlich kommt immer einstimmig heraus, dass alles mit Schokolade super ist. Bei Obst gibt es ja immer den ein oder anderen, der dies oder jenes nicht mag, aber einen Schüler oder eine Schülerin der oder die Schokoladenkuchen, Brownies und Co. ablehnt, DAS gab es bei mir noch nie.

Aus diesem Grund wurden heute leckere Schokoladencupcakes mit cremigem Schokoladen-Frischkäsefrosting gebacken. So einfach und doch immer wieder ein Hit! Das Schöne an den Cupcakes ist, dass der Teig ein all-in-one-Teig ist, was bedeutet, dass man einfach alle Zutaten zusammenrührt, ohne vorheriges Sieben, Schmelzen, Verquirlen etc. Das Rezept ergibt ca. 16 Cupcakes.

2014-04-02 20.46.12

Zutaten für den Teig

400 g Mehl
4 TL Backpulver
40 g Kakaopulver
300 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
250 g Margarine
4 Eier
6 EL Milch

Für das Frosting

300 g Doppelrahmfrischkäse
50 g Puderzucker
60 ml Sahne
175 g Schokolade (dunkel oder hell)

16 Cupcakeförmchen
2 Muffinbackformen

 Zubereitung

Den Backofen auf 160° Umluft vorheizen.

Das Mehl und das Backpulver vermengen, sowie den Kakao unterheben. Jetzt alle weiteren Zutaten hinzugeben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verarbeiten.

Die Cupcakeförmchen in die Muffinbackformen legen und mit 2 Esslöffeln je einen guten EL Teig in die Förmchen geben. Die Cupcakes bei 160° Umluft ca. 30 min backen. Nach 25 min mit einem Zahnstocher prüfen, ob der Teig schon durch ist, falls nicht sollten die Cupcakes noch ein wenig im Ofen bleiben.

2014-04-02 18.26.29

In der Zwischenzeit kann das Frosting zubereitet werden. Dazu einfach den Frischkäse mit dem Puderzucker verrühren und beiseite stellen. Die Schokolade mit der Sahne aufkochen, bis die ganze Schokolade geschmolzen ist. Die Ganache (Schokoladen-Sahnemischung) vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Wenn die Ganache abgekühlt ist, kann diese unter die Frischkäsemasse gehoben werden. Das Frosting nochmal für eine 1/2 Stunde oder auch länger in den Kühlschrank stellen, damit es schön fest wird.

2014-04-02 20.51.36 2014-04-02 20.49.28

Wenn die Cupcakes ausgekühlt sind und das Frosting schön fest ist können beide zusammengebracht werden. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit großer Tülle (Lochtülle) füllen und das Frosting auftragen. Die Cupcakes können mit Schokoraspeln, Schokostreuseln oder auch anderem Dekor verziert werden.

2014-04-02 20.47.20 2014-04-02 20.20.03

Lasst es euch schmecken.

Was sind euere Lieblingscupcakes? Habt ihr auch oft Probleme mit dem Frosting?

Das süße Dreigestirn sagt Alaaf und Helau!

Ihr Lieben,

der fünften Jahreszeit habe ich es zu verdanken, dass ich seit gestern und bis Mittwoch frei habe und mich somit auch wieder intensiver dem Bloggen widmen kann. Als ehemalige Wahlkölnerin (ich habe in Köln studiert) bin ich natürlich karnevalistisch vorgeprägt und da wir heute bei sehr lieben Freunden in Köln (Karneval und die neue Wohnung) feiern, wollte ich mich auch kulinarisch schonmal auf Karneval einstimmen.

Auf die Idee Spritzkuchen zu machen, bin ich gekommen, als ich mit meiner Mutter telefonierte, denn dieses wundervolle Gebäck war ihr Lieblingsgebäck als Kind. Die Churros kenne ich nur vom Weihnachtsmarkt und finde sie dort immer viel zu teuer dafür, dass es nur ausgebackener Teig mit Zimt und Zucker ist. Krapfen sind natürlich DAS klassische Karnevalsgebäck, ob gefüllt mit Marmelade als Faschingskrapfen, oder als kleine ausgebacken Teigbällchen, sie gehören einfach zu Karneval wie der Stollen zu Weihnachten.

Das Gute an meinem Rezept ist, dass alle 3 Leckereien aus einem Teig, nämlich einem klassischen Brandteig, bestehen und alle nacheinander in Fett ausgebacken und später glasiert oder bestreut werden können.

2014-03-01 16.10.22

Zutaten

250 ml Wasser
75 Gramm Butter
1 Prise Salz
150 Gramm Mehl
3 Eier (M)
1 Liter Pflanzenfett zum Ausbacken

Glasur/Bestreuung

150 g Puderzucker
3 EL Wasser oder Zitronensaft
Zimtzucker
Puderzucker

Zubereitung

250 ml Wasser mit der Butter aufkochen und sobald die Butter geschmolzen ist und das Wasser kocht, das Mehl in einem Schub hinzugeben. Mit einem Holzkochlöffel schnell umrühren, bis eine glatte Teigmasse entsteht. Wenn sich der Teig vom Topf löst und auf dem Topfboden ein weißer Film enstanden ist, kann der Teig in eine Schüssel gegeben werden. Ein Ei hinzugeben und mit den Rührhaken gut durchkneten, bis das ganze Ei vom Teig aufgenommen wurde. Den Teig nun ein wenig abkühlen lassen.

Wenn der Teig abgekühlt ist, können die beiden übrigen Eier hinzugeben werden und mit dem Rührgerät gut vermengt werden, bis ein klebriger Teig enstanden ist. Den Teig nun in drei gleichmäßige Teile teilen, um die drei verschiedenen Gebäcke zu erstellen.

In einem Topf das Öl/ Fett erhitzen und mit einem Holzstiel/Zahnstocher prüfen, ob es heiß genug ist. Wenn sich am Holzstiel kleine Bläschen bilden, hat das Fett die richtige Temperatur.

Spritzkuchen

Aus Backpapier 10 Quadrate á 10 cm ausschneiden und mit Öl einfetten. Das erste Drittel des Teiges in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle (ich habe Wilton 13 verwendet) und auf die Backpapierquadratte Kringel spritzen.

Die Kringel mit dem Backpapier umgedreht (Kringel zuerst ins Fett) in das Fett geben und das Backpapier mit einer Zange sofort aus dem Fett holen. Die Spritzkuchen 3-4 Minuten von jeder Seite ausbacken, bis sie goldbraun sind. Die Spritzkuchen mit einer Schaumkelle aus dem Fett holen und auf Küchenpapier abkühlen lassen.

2014-03-01 15.00.19 2014-03-01 14.59.34 2014-03-01 15.58.36
Den Puderzucker mit dem Zitronensaft glattrühren und die fertigen Spritzkuchen damit bestreichen.

2014-03-01 16.15.19

Churros

Den Teig wieder in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und den Spritzbeutel direkt über das Fett halten. Den Teig rausdrücken und mit einer Schere immer ca. 5 cm lange Streifen abschneiden und diese ins Fett fallen lassen. Die Churros goldbraun ausbacken und ebenfalls auf Küchenpapier abkühlen lassen.

2014-03-01 15.15.05

Wenn die Churros lauwarm sind werden sie mit Zimtzucker bestreut, oder in Schokolade getaucht.

2014-03-01 16.16.56

Krapfen

Für die Krapfen mit einem Esslöffel je eine Portion Teig abstechen und mit einem zweiten Esslöffel den Teigklumpen in das Fett schieben. Die Krapfen von beiden Seiten fritieren und auskühlen lassen. Die Krapfen anschließend mit Puderzucker besträuben.

2014-03-01 16.00.442014-03-01 16.10.22

Wenn man Karneval feiert und das ein oder andere Gläschen trinkt, brauch der Bauch einfach etwas Fettiges als Ausgleich. Diese drei Spezialitäten sind perfekt für euer Karevalsbuffet oder für einen Snack zwischendurch am Rosenmontagszug. Ob in Köln oder Düsseldorf, ich wünsche euch ein jeckes Wochenende mit ganz viel Spaß, vielen Bützje und tollen Kostümen!

Alaaf und Helau!

Was ist euer liebstes Karnevalsgebäck? Als was verkleidet ihr euch dieses Jahr?